Grundschule Surberg

Kontakt

Tel. 0861 - 4339
Sportplatzstraße 9
83362 Surberg

sekretariat @
grundschule-surberg.de

     Bürozeiten

Erster Schultag 2017

Am 12. September 2017 war es soweit: Für über hundert Schülerinnen und Schüler der Grundschule Surberg begann das neue Schuljahr.
Dabei war es für 42 Kinder ein ganz besonderer Tag – nämlich der erste Schultag überhaupt in ihrem Leben. Begleitet von Mama, Papa, Oma, Opa, weiteren Verwandten oder Freunden kamen die fesch herausgeputzten Erstklässler mit tollen Schultüten und einer erkennbaren Portion Vorfreude und Aufregung ins Schulhaus, wo ihnen von der Schulfamilie ein herzlicher Empfang bereitet wurde.
In der Turnhalle, wo sich alle anderen Klassen mit ihren Lehrern eingefunden hatten, konnten die Erstklässler ganz vorne Platz nehmen und dem Begrüßungsprogramm folgen – schließlich waren sie an diesem Tag ja die Hauptpersonen!
Zur Einstimmung begrüßte die Klasse 2b alle Anwesenden mit dem Lied „Ich will dich begrüßen“. Im Anschluss folgten einleitendende Worte der neuen Schulleiterin Frau Ramming, für die der 12. September 2017 ebenfalls der erste Schultag hier in Surberg war. Frau Ramming betonte die Wichtigkeit der guten und vertrauensvollen Zusammenarbeit zwischen Schule und Elternhaus zum Wohle der Schülerinnen und Schüler. Mit dem Spruch „Ein Anfang ist kein Meisterstück, doch guter Anfang halbes Glück“ von Anastasius Grün endete die Begrüßungsrede der Schulleiterin.
Passend dazu boten die Kinder der 2b anschließend das Lied „Vom Anfang bis zu Ende“ dar, bevor Diakon Vogl mit einem gemeinsamen Gebet zur Segnung der Erstklässler überleitete. Jeder Erstklässler erhielt anschließend den Segen vom Diakon, während Mama oder Papa unterstützend hinter dem neuen Schulkind standen – und vielleicht auch genauso aufgeregt waren.
Nach der Segnung traten die Schulpaten der Erstklässler auf: Die ältesten und erfahrensten Schülerinnen und Schüler der Grundschule Surberg – die Viertklässler.
Sie werden sich in den ersten Schulwochen neben den Lehrerinnen und Lehrern besonders intensiv um die Erstklässler kümmern, stehen ihnen bei Fragen zu Seite, helfen ihnen, sich im Schulhaus zurechtzufinden und unterstützen unsere Jüngsten bei Ritualen im schulischen Alltag wie etwa der Pausenkiste.
Als Zeichen des Willkommens überreichten die Viertklässler ihren „Patenkindern“ einen selbstgebastelten Anhänger aus Holz mit Willkommensgruß zum Umhängen. Darüber haben sich die Erstklässler hoffentlich gefreut!
Nach dem Abschlusslied „Hurra“ war es dann endlich soweit – die Erstklässler durften mit ihren Klassenleiterinnen Frau Rausch (1a) und Frau Ertl (1b) aus der Turnhalle ins Klassenzimmer gehen und endlich „richtig Schulkind“ sein – denn die Eltern durften da nicht mit!
Und während Frau Rausch und Frau Ertl das erste Mal mit ihrer ersten Klasse unter sich waren und ihre neuen Schulkinder besser kennenlernen durften, hatten die Erwachsenen Gelegenheit, sich die Wartezeit bis zum ersten Schulschluss mit Kaffee und Kuchen zu versüßen, den der Elternbeirat im Foyer der Turnhalle anbot.
Vielen Dank an dieser Stelle an den Elternbeirat unserer Schule für die engagierte Organisation dieses Kuchenbuffets!
Vielen Eltern, Großeltern, Verwandten oder Freunden wäre die Wartezeit ohne Kaffee, Kuchen und nette Gespräche wesentlich schwerer gefallen.
Und eine gute Stunden später – um 10:55 Uhr war der erste Schultag dann auch schon vorbei, nachdem das Klassenfoto gemacht worden war.
Ein aufregender Tag!
Wie wohl die anderen werden?

Hier geht`s zur Bildergalerie. Bitte anklicken!


 Aktuelles

 

Geschenke für unsere Schulanfänger

 

Erster Schultag

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 





 

 

 

 

 

 

 

 

 



 

 



zur Bildgalerie

Zum Seitenanfang

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.