Grundschule Surberg

Kontakt

Tel. 0861 - 4339
Sportplatzstraße 9
83362 Surberg

sekretariat @
grundschule-surberg.de

     Bürozeiten

Vorlesenachmittag Förderverein

Im Dezember lud der Förderverein die Grundschüler ein, gemeinsam in wundersame Geschichten einzutauchen. Zahlreiche Erst- und Zweitklässler machten es sich an einem kalten Winternachmittag am 11. Dezember auf ihren Lieblingskissen gemütlich und spitzten erwartungsvoll die Ohren.

b_50_70_16777215_00_images_phocagallery_schuljahr_2014_15_2014_winter_bilder_2014_foerderverein_buecher_2014_pippi_langstrumpf.jpgDie Hälfte der Kinder war zu Gast in der Villa Kunterbunt.
Wer sonst konnte dort Gastgeberin sein als das berühmte bezopfte Mädchen mit den Riesenkräften und den außergewöhnlichsten Ideen!
Im Anschluss an die lustige Geschichte „Pippi plündert den Weihnachtsbaum“ von Astrid Lindgren machten es die Kinder Pippi nach und plünderten das Weihnachtsbäumchen, das sie am Ende einer Fährte aus Süßigkeiten aufgespürt hatten.

b_56_70_16777215_00_images_phocagallery_schuljahr_2014_15_2014_winter_bilder_2014_foerderverein_buecher_2014_haensel_gretel.jpgDie anderen Kinder fanden den Weg zur Bühne des Theaterraums. Kerzenschein verbreitete dort ein geheimnisvolles Licht, beleuchtete eine Gruppe kleiner Tannen, lud die Besucher ein, es sich mitten im Märchenwald gemütlich zu machen. Leise Musik spielte. Doch was war das? Hat da jemand heiser gelacht, ganz schadenfroh … oder war es doch nur das Krächzen eines Vogels?  Etwas unheimlich war das schon. Zum Glück waren ja Steffi und Andrea da. Sie haben ein Märchen mitgebracht: „Hänsel und Gretel“. Ja, das kannten die Kinder schon. Das haben doch die Gebrüder Grimm aufgeschrieben. Stimmt, aber an jenem Nachmittag wurde die Geschichte ein bisschen anders erzählt. Vor hundert Jahren habe nämlich Engelbert Humperdinck das Märchen von den Geschwistern, die sich mit einer List aus der Gefangenschaft der bösen Hexe befreien, mit wunderbarer Musik in eine Kinderoper verwandelt. Die singen sehr hoch in dieser Oper und man muss sehr gut hinhören, wenn man alles verstehen will. Und dann stellten die Kinder fest: Einige der Lieder kennen wir doch! Als „Ein Männlein steht im Walde“ erklang, sang das begeisterte Publikum gleich mit. Überhaupt waren die Kinder mittendrin, tauchten in die Märchenwelt ein, waren ganz in den Bann gezogen. Der feine Zaubersand des Sandmanns wehte in glitzernden Schwaden über die Bühne. Eingeschlafen sind die Märchenerzählerinnen und ihre verzauberten Zuhörer aber nicht, und in Lebkuchen verwandelte sich zum Glück auch niemand. Die wurden dann aber fleißig gegessen!

Eine Woche darauf, am 18. Dezember, lauschten zwei Gruppen aus den dritten und vierten Jahrgängen gespannt den weiteren geheimnisvollen Leseabenteuer.

b_50_76_16777215_00_images_phocagallery_schuljahr_2014_15_2014_winter_bilder_2014_foerderverein_buecher_2014_hinter_verzauberten_fenstern.jpgIn Cornelia Funkes „Hinter verzauberten Fenstern“ wandelt sich Julias Enttäuschung über ihren schokoladenlosen Papierkalender in Begeisterung, als sie entdeckt, dass sie die fantastischen Bewohner des silbrig funkelnden Hauses besuchen kann. Nach dem Einstieg in die Geschichte verzierten die Kinder ein großes Kalenderhaus mit leuchtenden Sternen und Glitzerstaub. Jedes Kind malte das Zimmer, das es gerne in einer anderen Welt besuchen würde, und konnte anschließend das Fenster zu seinem Bild im Riesenkalender öffnen.

b_50_70_16777215_00_images_phocagallery_schuljahr_2014_15_2014_winter_bilder_2014_foerderverein_buecher_2014_despereaux.jpgVon Licht und Dunkelheit, Mut und Perfidie erzählt Kate DiCamillo in „Despereaux – Von einem, der auszog das Fürchten zu verlernen“. Die Kinder staunten und litten gemeinsam mit dem kleinen, ritterlichen Mäuserich mit den zu großen Ohren und der noch größeren Sehnsucht. Eindrucksvoll zeichneten sie anschließend ihre Vorstellungen davon, was Despereaux bei seinen noch bevorstehenden Abenteuern im Kerker bei den Ratten und an der Seite seiner geliebten Prinzessin Erbse erleben könnte.

An beiden Tagen ließen wir die Leseabenteuer bei Kinderpunsch, Butterbrezen und Lebkuchen gemeinsam mit den Eltern ausklingen. Einige Kinder nutzten dies als Gelegenheit, ihren Eltern die Fotoausstellung in der Aula oder die von ihnen schön geschmückten Gänge der Schule zu zeigen.

Nicht immer konnten die spannenden Geschichten zu Ende vorgelesen werden. Wer Lust aufs Selbstlesen bekommen hat, kann die Bücher in der Schulbücherei ausleihen.

Die Nachmittage haben den Kindern und Vorlesern sichtlich Spaß gemacht. Vielen Dank an alle, die zu den behaglichen Stunden beigetragen haben!

Hier geht`s zur Bildergalerie. Bitte anklicken!


 Aktuelles

 

Geschenke für unsere Schulanfänger

 

Erster Schultag

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 





 

 

 

 

 

 

 

 

 



 

 



zur Bildgalerie

Zum Seitenanfang

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.