Grundschule Surberg

Kontakt

Tel. 0861 - 4339
Sportplatzstraße 9
83362 Surberg

sekretariat @
grundschule-surberg.de

     Bürozeiten

Dinner for one

Eine Englischstunde in der 4b. Das Thema lautete:  „My day“ – der Tagesablauf der Kinder mit Uhrzeiten und den entsprechenden Tätigkeiten.
Da fiel das Wort Dinner. ‚Dinner for one‘ platzte ein Schüler hinein und schon wurde das Stichwort aufgenommen, und alle gaben ihren Kommentar dazu. Von „cool“ über  „das schauen wir immer an Silvester an“ bis „das könnten wir doch mal spielen“  reichten die Aussagen.
„All right, probieren wir den Sketch in der nächsten Stunde!“ war meine Antwort.  Der Text war schnell im Internet gefunden, dann noch etwas vereinfacht, und schon konnte das Spiel losgehen. Dafür geplant war eine Englischstunde, in der ein Sketch ausprobiert werden sollte, in dem mehrere Schüler und Schülerinnen in die Rollen von Miss Sophie und James schlüpfen sollten.
Doch was war das? In der nächsten Englischstunde brachte Tobias ein Tigerfell mit Kopf in den Unterricht mit. Das war auf alle Fälle so motivierend für die Kinder, dass aus einer Stunde etwa fünf Stunden wurden, in denen von Mal zu Mal intensiver geprobt wurde. Die Kostüme wurden immer differenzierter und schöner, das Bühnenbild gewann an Charme, und die Kinder gingen in ihren Rollen auf. Sie lernten die Texte zu Hause bis sie richtig gut zu verstehen waren. Die Schüler verbesserten sich gegenseitig, gaben Tipps und hatten hervorragende Ideen für die Umsetzung.  Zuletzt wurden Einladungen an alle Klassen verteilt.
Dann kam der Tag der Generalprobe auf der Bühne im Theaterraum. So vieles ging daneben! Ja, da konnte die Aufführung vor den Klassen nur gut werden! Und das wurde sie auch.
Julia führte das Publikum mit einem selbst formulierten Text in deutscher Sprache  auf die Besonderheit der Geburtstagsparty von Miss Sophie hin.
Viel Szenengelächter gab es für die fünf fein gekleideten Jungs, die nacheinander den James spielten. Jeder war auf seine Art wunderbar. Natürlich hatte der letzte James die lustigste Szene. Korbinian spielte sie bravourös – er muss unbedingt mal Schauspieler werden! Doch auch Andi, Manuel, Tobias und Florian brachten das Publikum mit ihrem Spiel zum Lachen.
Caja, Bettina, Christine, Anna Lena ( die kurzfristig für die verhinderte Leonie einsprang) und Johanna waren in ihren schicken, altmodischen Gewändern  phantastische Miss Sophies, die den armen James ganz schön herumkommandierten.
Und was wäre ein gutes Theaterstück ohne die Helfer im Hintergrund?  Andreas, Aaron und Thomas kümmerten sich um den Bühnenaufbau, die Requisiten, die Musik, das Licht. Hannah war mit dem Vorhang gut beschäftigt,  und Denise und  Christina waren für die Deko zuständig.
Der große Applaus und der Ruf nach Zugabe waren gerechtfertigt. Die Zugabe gibt es in einer zweiten Aufführung, die sich die Klasse 4b für ihre Familien gewünscht hat.

Hier geht`s zur Bildergalerie. Bitte anklicken.


 Aktuelles

 

Geschenke für unsere Schulanfänger

 

Erster Schultag

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 





 

 

 

 

 

 

 

 

 



 

 



zur Bildgalerie

Zum Seitenanfang

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.